Air Berlin setzt neue Software ein

Air Berlin setzt neue Software ein

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin will künftig mit Hilfe eines neuen Softwaresystems optimale Landeanflüge durchführen und dadurch Kerosin sparen sowie Schadstoffemissionen und

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin will künftig mit Hilfe eines neuen Softwaresystems optimale Landeanflüge durchführen und dadurch Kerosin sparen sowie Schadstoffemissionen und Lärm reduzieren. Das neue auf ADS-B-Technologie (Automatic Dependent Surveillance- Broadcast) basierende System SafeRoute[TM] hilft, die Geschwindigkeit ankommender Flugzeuge beim Landeanflug so anzupassen, dass auch auf Flughäfen mit hoher Verkehrsdichte der optimale Abstand zwischen den Flugzeugen eingehalten wird. Wo Piloten früher angewiesen wurden, Warteschleifen zu fliegen, um sich in die Schlange der landenden Flugzeuge einzuordnen, kann dies mit SafeRoute[TM] künftig vermieden werden.

Passagiere sparen damit nicht nur wertvolle Zeit, auch die Lärmbelastung durch landende Maschinen für die Flughafen-Anrainergemeinden kann dadurch deutlich reduziert werden. Durch die Kerosinersparnis wird nicht zuletzt auch der Schadstoffausstoß gesenkt.

Air Berlin setzt SafeRoute[TM] als erste Airline in Europa ein. Mit der Software soll zunächst die Boeing- und später auch die Airbusflotte ausgestattet werden.

www.airberlin.de

CATEGORIES
TAGS
Share This