Abenteuerreisen: Prävention ist immer hilfreich!

Wer wagt gewinnt, dieses Sprichwort gilt auch für Abenteuerreisen. Immer mehr Menschen wagen sich bei Natur- oder Aktivurlauben in bislang unbekanntes Terrain. Sie kämpfen sich auf hohe Berge und durch Wüsten, übernachten im Dschungelcamp oder am Lagerfeuer und lernen die Welt aus anderen Blickwinkeln kennen.

Wer wagt gewinnt, dieses Sprichwort gilt auch für Abenteuerreisen. Immer mehr Menschen wagen sich bei Natur- oder Aktivurlauben in bislang unbekanntes Terrain. Sie kämpfen sich auf hohe Berge und durch Wüsten, übernachten im Dschungelcamp oder am Lagerfeuer und lernen die Welt aus anderen Blickwinkeln kennen.

Wer Abenteuer sucht, sucht in gewisser Weise auch das Risiko. Um dieses zu minimieren, gewinnt die Gesundheitsvorsorge vor Reisen immer mehr an Bedeutung. Fundierte Informationen zu diesem Thema bietet eine begleitende Fachveranstaltung zur ITB Berlin 2009. An zwei Tagen beleuchtet das 10. Forum Reisen und Gesundheit das Schwerpunktthema „Abenteuerreisen – aktuelle Themen der Prävention“. Anerkannte Wissenschaftler, Reise- und Tropenmediziner, Flug- und Sportmediziner, Internisten und Infektiologen erörtern häufige Gesundheitsrisiken, die etwa durch körperliche Belastung oder Infektionen entstehen können. Ebenso werden die Möglichkeiten der Gesundheitsvorsorge eingehend dargestellt und diskutiert.

Seit 2000 veranstalten das Centrum für Reisemedizin (CRM), Düsseldorf, und der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes parallel zur ITB Berlin das Forum Reisen und Gesundheit – jedes Jahr zu einem ausgewählten Schwerpunktthema. Dabei richtet es sich in erster Linie an reisemedizinisch beratende Ärzte und Apotheker in Deutschland. Die Veranstaltung ist sowohl von der Ärztekammer als auch der Apothekerkammer Berlin als anerkannte Fortbildung zertifiziert. Im Laufe der Jahre hat sie sich durch ihre Qualität und den attraktiven Rahmen, den die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie bietet, zu einem Highlight unter den Fortbildungsveranstaltungen entwickelt.

Dazu trägt nicht zuletzt auch das gestiegene Gesundheitsbewusstsein breiter Bevölkerungsschichten bei. Doch Ärzte und Apotheker können nur die richtigen Empfehlungen vor Reisen für Impfungen, Mücken- und Sonnenschutz, zur Vorsorge gegen Durchfallerkrankungen, Thrombose und eine Reihe weiterer reisemedizinisch relevanter Erkrankungen geben, wenn sie selbst entsprechend qualifiziert sind und Zugriff auf aktuelle Informationen haben. Das CRM bietet seit über 20 Jahren reisemedizinische Fachinformationen für Ärzte, Apotheker und Reisende. Dazu gehören unter anderen das CRM-Handbuch Reisemedizin, der Infodienst Reisemedizin aktuell, das CRM-Handbuch „Reisen mit Vorerkrankungen“ sowie eine reisemedizinische Beratungssoftware, aber auch die Internetseiten www.crm.de und www.travelmed.de. Unter der Marke TravelMED bietet das CRM den Mitgliedern Zugang zu einem kompetenten Netzwerk reisemedizinisch aktiver Ärzte und Apotheken sowie umfangreiche Marketingpakete an. Auf der Internetplattform www.impfkontrolle.de informiert das CRM über alle in Deutschland zugelassenen Impfungen und greift die unterschiedlichen Aspekte auf, die für Babys und Kleinkinder sowie für Jugendliche und für Erwachsene zu berücksichtigen sind.

Die ITB Berlin findet von Mittwoch bis Sonntag, 11. bis 15. März 2009, statt. Fachbesuchertage sind Mittwoch bis Freitag. Mehr Infos unter www.itb-berlin.de .

CATEGORIES
TAGS
Share This