22. UNWTO-Generalversammlung findet in Chengdu statt

22. UNWTO-Generalversammlung findet in Chengdu statt

Die 22. Vollversammlung der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) ist für den Zeitraum zwischen dem 11. und 16. September in der Stadt Chengdu, China, angesetzt. Als eine der hochkarätigsten Konferenzen der internationalen Tourismusbranche findet die Generalversammlung der UNWTO alle zwei Jahre statt.

Dieses Jahr ist die Vollversammlung erstmals für den Raum Westchina vorgesehen und die Welt wartet darauf zu sehen, wie die Stadt Touristen aus aller Welt anziehen wird.

Als Symbol des chinesischen Tourismus wurde die Stadt Chengdu gemeinsam von der UNWTO und der China National Tourism Administration zur besten Tourismusstadt (“Best Tourism City”) in China ernannt und wurde ebenfalls zur UNESCO-Gastronomiestadt (“UNESCO City of Gastronomy”) erklärt. Im Januar dieses Jahres wurde Chengdu vom National Geographic Traveler als eines der 21 sehenswertesten Reiseziele 2017 aufgeführt – eine Ehre, die sonst keiner chinesischen Stadt zuteilwurde.

Seit der Antike wird Chengdu als “Land des Überfluss” bezeichnet und galt seit jeher als Herzen von Südwestchina. Sein unfassbares Kulturerbe auf nationaler Ebene setzt sich aus 22 kulturellen Schätzen zusammen, die seit Urzeiten weitergereicht werden.

Hier reichen sich historische Ansammlung und moderne Zivilisation die Hände. Laut der Big Data zu Mode in Chengdu, die von der Online-Nachrichtenagentur Toutiao veröffentlicht wurde, rangiert Chengdu seit Ende 2016 auf Platz Drei der trendigsten Städte in China. Aktuell sind in Chengdu 68 internationale Hotelmarken vertreten sowie zahlreiche erstklassige urbane Anlagen, wie z. B. IFS und Tai Koo Li. Aktuell konzentriert sich Chengdu auf die beschleunigte Errichtung von Westchinas kulturellem Kreativitätszentrum und einer berühmten Weltkulturstadt.

Chengdu ist das Zuhause der weltweit ältesten hydrologischen technischen Meisterleistung in Dujiangyan sowie die Geburtsstätte von Taoismus in Mount Qingcheng, die gemeinsam als Weltkulturerbe gelten, während die Ausgrabungsstätte Jinsha die altertümliche Shu-Kultur reflektiert, die bereits vor über 3.000 Jahren existierte. Chengdu lockt jedes Jahr über 200 Millionen Besucher aus dem ganzen Land sowie aus aller Welt an.

Das Weltnaturerbe des Sichuan Panda-Schutzgebietes befindet sich am Forschungsstandort für die Zucht von Riesenpandas in Ost-Chengdu. Dieses 30 Jahre alte Konservatorium ist der Lebensraum von 176 Pandas, was die weltweit größte in Gefangenschaft gezüchtete Population ist.

Chengdu ist Ursprungsort und Wachstumszentrum für die Sichuan- und Chengdu-Küche, die für ihre betäubende Würze bekannt sind und etwa 6.000 Gerichte sowie ein enormes Spektrum an Speisestilen bieten. Für viele ist Chengdu nicht nur eine sehenswerte Stadt, sondern muss erlebt und geschmeckt werden.

Als wichtigstes touristisches Distributionszentrum in Westchina werden von Chengdu aus 102 internationale (regionale) Flugstrecken betrieben, und mit Fertigstellung des Tianfu International Airport wird Chengdu zu Festland-Chinas dritter Stadt werden, die über zwei eigene internationale Flughäfen verfügt. Aktuell wurde die 72-Stunden-Visumsfreiheit erlassen, die für ausländische Staatsangehörige aus 51 Ländern gilt, einschließlich Deutschland, Dänemark und den Vereinigten Staaten, die über ein Flugticket und Einreisedokument für ein Drittland verfügen.

Das heutige Chengdu verfügt über 16 Auslandsvertretungen, 33 internationale Partnerstädte und Handelsbeziehungen mit 228 Nationen und Regionen auf aller Welt sowie über Büros von 278 der Fortune Global 500-Unternehmen. Ganz im Sinne des Fortschritts wirtschaftlicher Globalisierung freut sich Chengdu darauf, seine Tourismusressourcen mit Touristen aus aller Welt zu teilen.

Diese Konferenz wird dazu beitragen, Chinas rasante Anpassung an die Welt hinsichtlich Handel, Gewerbe und Tourismus zu erweitern. Als Li Jinzao, Vorsitzender der China National Tourism Administration, Nationen aus aller Welt zur Teilnahme an der Generalversammlung in Chengdu einlud, bemerkte er: “Chinesische Abgeordnete hoffen hinsichtlich globalem Tourismuswachstum ernsthaft auf einen Austausch von Handelsansichten mit Kollegen aus aller Welt. Mit der erfolgreichen Unterstützung der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen sollten wir gemeinsam die integrierte Entwicklung der globalen Tourismusbranche fördern und mehr Vorteile für die Bürger dieser Welt schaffen.”
Quelle: China National Tourism Administration
Bild: pixabay

CATEGORIES
TAGS
Share This