IHK-Abschluss für Flugbegleiter

Flugbegleiter können sich künftig zum „Fachberater für Servicemanagement" mit IHK-Abschluss weiterbilden.

Flugbegleiter können sich künftig zum „Fachberater für Servicemanagement” mit IHK-Abschluss weiterbilden. Auf Initiative von Lufthansa und der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO hat der Berufsbildungsausschuss der IHK Frankfurt am Main am 22. Februar 2017 eine entsprechende Regelung als regionale Rechtsvorschrift verabschiedet.

So können sich künftig Flugbegleiter nach drei Jahren Praxiserfahrung zur Prüfung zum Fachberater für Servicemanagement anmelden. Das neue Fortbildungsprofil richtet sich aber auch an Fachkräfte mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung, die bereits nach sechs Monaten Berufspraxis zur Prüfung antreten können. Dies betrifft Ausbildungsabsolventen im Bereich von Hotellerie und Gaststätten, im Veranstaltungsbereich oder in Berufen rund um Schutz und Sicherheit. In der Prüfung stellen die Kandidaten ihre Kompetenzen im Servicemanagement, in Kommunikation und Konfliktmanagement, ihre betriebswirtschaftliche Handlungsfähigkeit sowie Organisations- und Führungsqualitäten unter Beweis.
Quelle: Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main

CATEGORIES
Share This