Guam erinnert an den Untergang der SMS Cormoran vor 100 Jahren

Am Freitag, den 07. April 2017, gedenkt das Guam Visitor Bureau (GVB) der Versenkung der SMS Cormoran II vor 100 Jahren.

Am Freitag, den 07. April 2017, gedenkt das Guam Visitor Bureau (GVB) der Versenkung der SMS Cormoran II vor 100 Jahren. Die Gedenkveranstaltung wird den Besuchern die Möglichkeit geben, die Geschichte des deutschen Schiffes und seine Verbindung zu Guam vor dem ersten Weltkrieg auszuzeigen. Neben Informationsveranstaltungen besteht die Möglichkeit, bei Tauchgängen das Wrack zu erkunden.

Dabei soll die Geschichte der Cormoran vom ersten Schuss, den die Vereinigten Staaten im ersten Weltkrieg am 07. April 1917 abgefeuert haben, bis zum weltweit einzigartigsten Tauchplatz der Gegenwart vermittelt werden.

Die SMS Cormoran II lief im Dezember 1914 die Pazifikinsel Guam an um Kohle zu bunkern. Es konnte jedoch nicht ausreichend Kohle aufgetrieben werden, um die Fahrt fortzusetzen. So blieb die Cormoran und die Mannschaft um Kapitän Adalbert Zuckschwerdt für zweieinhalb Jahre auf Guam wo sie bis zum Eintritt der Amerikaner in den ersten Weltkrieg von der Bevölkerung sehr gastfreundlich aufgenommen wurden.

Mit dem Eintritt der Amerikaner in den Krieg stellte der Militärgouverneur von Guam fest, dass von nun an Deutsche als Feinde zu betrachten sind und forderten Kapitän Zuckschwerdt auf, die Cormoran zu übergeben.
Als dann ein Versorgungsschiff auf dem Weg zur Cormoran trotz Warnung nicht stoppte, wurde ein Warnschuss abgegeben. Das war der erste Schuss, der Amerikaner, im ersten Weltkrieg.

Anstatt das Schiff an die Amerikaner zu übergeben, handelte Kapitän Zuckschwerdt patriotisch und versenkte die Cormoran. Die Mannschaft ging in Kriegsgefangenschaft. Für die nächsten 26 Jahre lag die SMS Cormoran II ungestört auf dem Meeresboden. Bis am 27. August 1943 ein US-U-Boot, im dem Seegebiet vor Guam, den japanischen Frachter Tokai Maru während des zweiten Weltkriegs torpedierte. Der Frachter Tokai Maru sank exakt senkrecht neben der SMS Cormoran II. Die beiden Schiffe bilden weltweit die einzige Möglichkeit, zwei Wracks aus zwei verschiedenen Weltkriegen bei einem Tauchgang zu berühren.

In Gedenken an den Untergang der SMS Cormoran werden spezielle Tauchpakete zu den Wracks vor GUAM angeboten. Taucher und Besucher können an Tauchausflügen zur Wrackstelle teilnehmen. Außerdem werden Ausstellungen und Vorlesungen im Museum von Guam und dem T. Stell Newman Information Centre angeboten. Bei einer Zeremonie wird auf See und am Denkmal auf Guam mit Kranzniederlegungen, der Opfer der beiden Weltkriege gedacht.

Informationen zu Guam als Tauchsportrevier
Guam hat einen exellenten Ruf als Tauchsportrevier. Das Guam Visitors Bureau informiert regelmäßig Tauchsportler und Hobbytaucher der Tauchbasis (DEMA), auf der Marine Dive Messe in Tokio und der Asia Dive Expo (ADEX), über die Tauchmöglichkeiten vor Guam. Tauchsportfans auf der ganzen Welt sind begeistert von den Sehenswürdigkeiten im Tauchsportrevier Guam, wie zum Beispiel der Spalte “Blue Hole” und die historischen Stätten der beiden Schiffswracks SMS Cormoran 2 und dem Frachter Tokai Maru aus den beiden Weltkriegen.
Mehr dazu auf www.visitguam.com

CATEGORIES
Share This