Fliegenfischen in den Rocky Mountains – neuer Trendsport für Manager

“In unserer Familie gab es keine klare Trennungslinie zwischen Religion und Fliegenfischen”, lautet der erste Satz des Romans Aus der Mitte entspringt ein Fluss, der in den Zwanzigerjahren spielt und in den Siebzigern von Norman Maclean geschrieben wurde. Eine Ansicht, die heute für manche Manager so aktuell ist wie selten zuvor, geht man davon aus, dass Religion noch den gleichen Stellenwert hat wie damals. Fliegenfischen gilt als hip und zieht vor allem gestresste Männer an, die durch die meditative Sportart wieder zu sich selbst finden möchten. Die Konzentration aufs Wesentliche, nämlich auf die vorherrschenden Wasserbedingungen, den Wind, die Insekten, den Stand der Sonne und am Ende der perfekte Fang steht im Mittelpunkt des Hobbys und löst nach einiger Zeit selbst beim angespanntesten Chef eine meditative Ruhe aus. Vor der Kulisse der Rocky Mountains in Colorado beeindruckt zudem noch die Schönheit der Natur aufs Tiefste, schließlich gibt es in der Region einige der besten Gewässer zum Fischen in ganz Amerika.

Fliegenfischen in den Rocky Mountains

Das Dunton River Camp in Telluride kommt mit seinem Fly Fishing-Package den Wünschen seiner Gäste nach Erholung durch Fliegenfischen nach. Das Paket umfasst vier Übernachtungen für zwei Personen, die gesamte Verpflegung (mit wenigen Getränke-Ausnahmen), zwei Tage Fliegenfischen mit Guide für eine Person inklusive Ausrüstung sowie einer Dunton Weste und einem Hut. Zudem werden eine Box mit Fliegenködern und die offizielle Erlaubnis zum Fischen bereitgestellt. Wer möchte, kann sich jederzeit kostenfrei ein Mountainbike leihen und die Gegend auf eigene Faust erkunden. Kostenpunkt für ein River oder Mountain Tent: ab 6.570 USD (zirka 6.150 Euro). Weitere Informationen zum Dunton River Camp und Dunton Hot Springs sowie Buchungen über www.duntonlife.com

CATEGORIES
Share This